Twitter  

   

U20m : Krifteler U20 Volleyballer mit Platz 6 bei der DM

Mit einem starken 6. Platz kehrte die männliche Krifteler U20 von der deutschen Meisterschaft im badischen Bühl nach Hause. Allerdings hätte das Team von Trainer Tim Schön durchaus ein paar Plätze weiter vorne landen können.

Bereits in der 1. Vorrundenpartie gegen den Gastgeber und späteren Meister vom TV Bühl zeigte die Mannschaft, dass sie eigentlich gegen alle Teams gut mithalten konnte. Die Hausherren hatten zunächst den besseren Start und führten recht deutlich, ehe die Krifteler Punkt um Punkt aufholten. Doch am Ende schlichen sich zu viele Eigenfehler ein und Bühl sicherte sich den Auftakt mit 25:20. Die TuS gab aber nicht auf. In einem ausgeglichenen Satz wechselte die Führung. Am Ende schienen sich die Krifteler etwas absetzen zu können; doch leider konnten sie eigene Satzbälle nicht nutzen und mussten das Spiel mit 25:27 abgeben. In der nächsten Partie gegen den Kieler TV stand die TuS bereits unter Zugzwang. Trotzdem experimentierte Trainer Schön auf der einen oder anderen Position, doch dies tat dem Krifteler Spiel keinen Abbruch. Eine frühe Führung wurde weiter ausgebaut, lediglich gegen Ende kamen die kämpfenden Norddeutschen etwas heran. Trotzdem wurde Abschnitt 1 mit 25:18 gewonnen. Noch deutlicher wurde der Leistungsunterschied in Satz 2. Kriftel ließ nichts anbrennen und überrollte den Gegner mit 25:13. In der letzten Vorrundenpartie stand mit dem TSV Grafing, der bayerische Meister auf der anderen Netzseite. Die TuS zeigte gegen den späteren Bronzemedaillengewinner die beste Turnierleistung. Über eine starke Annahme und variablen Spielaufbau hatten die Angreifer selten Mühe den Ball auf den gegnerischen Boden zu bekommen. Beide Sätze wurden jeweils klar mit 25:20 gewonnen.

Als Gruppenzweiter mussten die Krifteler nun im Überkreuzspiel gegen den TK Hannover antreten. Die TuS nutzte den Schwung aus der letzten Partie und dominierte Satz 1 klar und deutlich. Beim 25:15 war der 1. Schritt ins Viertelfinale getan. Auch im nächsten Durchgang waren die Jungs vom Schwarzbach besser und mussten lediglich gegen Ende etwas zittern, behielten aber mit 25:22 die Oberhand. Damit war ein Platz unter den ersten 8 sicher.

Im Spiel um den Einzug ins Halbfinale gegen den Schweriner SC wurde es ganz spannend und am Ende bitter für die Krifteler. Die TuS führte nahezu im kompletten Satz mit einigen Punkten, hatte insgesamt fünf Satzbälle, doch am Ende dann das Nachsehen gegen nervenstarke Schweriner. 30:32 hieß das undankbare Ende. Auch in Durchgang 2 führten die Krifteler scheinbar unbeeindruckt, sahen sich beim 21:18 fast schon im Tiebreak. Doch es sollte anders kommen. Die Krifteler waren plötzlich total verkrampft und machten anfängerhafte Fehler und mussten das Spiel mit 22:25 abgeben. Damit war der spätere Vizemeister im Halbfinale und für Kriftel war der Traum von einer Medaille ausgeträumt.

Doch die Spieler putzten den Mund ab und wollten sich noch eine gute Platzierung sichern. Gegen den Berliner TSC gaben sich die Krifteler keine Blöße und legten gleich zügig los. Beim 25:11 konnte der Hauptstadtklub einfach nicht mithalten. Auch im zweiten Durchgang war die TuS überlegen, machten aber nun einige kleine Fehler mehr, gewannen aber trotzdem mit 25:20.

Im Spiel um Platz 5 aber war die Konzentration plötzlich weg. Der TuB Bocholt spielte dagegen stark auf und zerbröselte die Krifteler Annahme mit starkem Service zum 25:14. Aber erneut schüttelten sich die Krifteler und gaben im folgenden Satz noch einmal alles. Sie führten lange, doch in der entscheidenden crunch-time folgten erneut zu viele Fehler und so mussten die Jungs knapp die Partie mit 23:25 abgeben. Nach einer ersten Enttäuschung überwog dann aber doch der Stolz eine tolle und erfolgreiche Jugendzeit hinter sich gebracht zu haben. Der Jahrgang 2000 schaffte es immerhin kein Spiel auf Hessischer und Südwestdeutscher Ebene seit der U12 zu verlieren (in über 100 Spielen, nur 4 Satzverluste). Höhepunkt war sicherlich die Bronzemedaille 2017 bei der U18 DM.

Ein Dank geht an die fleißigen Organisatoren aus Bühl und den nimmermüden mitgereisten Fans. Einen großen Glückwunsch geht an die verdienten Medaillengewinner.

Es spielten: Ivan Batanov, Jonas Berger, Sebastian Bock, Jan Breburda, Marius Büchi, Finn Geiger, Louis Kunstmann, Josha Kunstmann, Marko Lucic, Florentin Richter, Tobias Thiel sowie Simon Torwie. Zum Betreuerstab gehörten neben Coach Schön, Marvin Knab, Florian Ruhm, Christian Späth und Stefan Thiel.

   

Termine ohne Spieltage  

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

admin's news  

Eine aktuelle Stellenausschreibung der Volleyball Bundesliga als Manager(in) Digitale Medien und PR findest Du hier.

   

Nächste Spiele  


Keine anstehenden Spiele innerhalb des nächsten Monats!
   
© 2016 - TuS Kriftel Volleyball.