Twitter  

   

U16m belegt einen guten achten Platz auf den Deutschen Meisterschaften in Biedenkopf

Am 4. Und 5. Mai wurde die Deutsche Meisterschaft der U16m im hessischen Biedenkopf ausgetragen. Die Jungs aus Kriftel trainierten Freitag noch in der heimischen Weingartenhalle, um sich optimal auf dieses Event einzustellen und begaben sich dann auf den Weg nach Biedenkopf.

Die Jungs bekamen es in der Gruppe mit den Tebu Volleys, Flensburg und Grafing zu tun.

Im ersten Spiel gegen Tebu kam man ein wenig schleppend ins Spiel, ließ aber letztendlich nichts anbrennen und entschied das Spiel deutlich mit 25:19 und 25:18 für sich.

Im zweiten Spiel ging es gegen Flensburg. Flensburg spielte über zwei sehr athletische Angreifer, welche im ersten Satz nicht wirklich in den Griff zu bekommen waren. Aber die TuS erkämpfte sich beim 24:23 ihren ersten Satzball. Dieser wurde gleich genutzt. Felix Kipry setzte einen Monsterblock gegen einen der beiden starken Angreifer und somit ging Satz eins mit 25:23 nach Kriftel. Im zweiten Satz dominierten die beiden Angreifer das Spiel. Trainier Bonadt wechselte durch. Doch auch dies konnte den Satzverlust nicht verhindern. Satz zwei ging mit 19:25 nach Flensburg. Im Tie-Break spielten die Jungs aus Kriftel wie aus einem Guss, Flensburg war chancenlos. Vor allem der überragend aufgelegte Thoralf Schmelzer versenkte einen Ball nach dem anderen im gegnerischen Feld und somit siegte Kriftel im Tie-Break mit 15:11. Nun ging es gegen Grafing um den Gruppensieg und darum sich das Überkreuzspiel im Anschluss zu ersparen. Mit Grafing erwartete die TuS eine spielstarke und ausgeglichene Mannschaft, die in den beiden vorherigen Spielen mit einer sehr starken Aufschlag Annahmeleistung überzeugen konnte. Das bekam man im ersten Satz direkt zu spüren. Grafing schlug stark auf und Kriftel konnte sein eigenes Angriffsspiel nicht aufziehen. Der Gegner punktete dagegen über alle Positionen. Das Ergebnis zeigte dies deutlich, Grafing gewann den ersten Satz mit 25:14. Das Trainerteam um Florian Bonadt und Sebastian Ruhm fand in der Satzpause die richtigen Worte. Kriftel legte los wie die Feuerwehr. Mit starken Aufschlägen der beiden Zuspieler Tobias Bock und Marcel Knab wurde Grafing unter Druck gesetzt. Dies machte es für die beiden Mittelblocker Finn Geiger und Konrad Oldenburger leichter und schon stand die Krifteler Gummiwand wie gewohnt. Die beiden Außenangreifer Felix Kipry und Thoralf Schmelzer punkteten aus den sich ergebenden Chancen. Somit ging der zweite Satz mit 25:19 nach Kriftel. Der Tie-Break musste um den Gruppensieg entscheiden. Kriftel legte vor und hatte beim Spielstand von 14:12 Matchbälle. Grafing behielt die Nerven und schlug stark auf. In der Folge hatte Kriftel die Chance den Sack zu zumachen, konnte diese aber leider nicht nutzen. Dies bestrafte Grafing gnadenlos und gewann das Spiel im dritten Satz mit 19:17. Das bedeutete, das man im Spiel um das Viertelfinale auf den alten bekannten vom TV Biedenkopf treffen würde. Diese Mannschaft wurde sowohl bei der Hessenmeisterschaft, als auch bei der Südwest Meisterschaft geschlagen. Trotzdem hieß es Nerven bewahren und das Spiel ernst nehmen. Kriftel wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang Biedenkopf mit 25:17 und 25:19. Somit war klar, dass man wie bei der U18 DM am Wochenende zuvor, im Viertelfinale auf den TV Rottenburg treffen würde. Erschöpft, aber zufrieden ging es mit den mitgereisten Fans zum Essen und dann früh ins Bett.

Am nächsten Morgen ging es um 9 Uhr gegen den TV Rottenburg, der sich in einer starken Gruppe als Gruppensieger durchgesetzt und ein Spiel weniger in den Knochen hatte. Der erste Satz lief komplett an Kriftel vorbei. Es passte nicht viel zusammen und somit ging der Satz verdient mit 25:17 nach Rottenburg. Aber das sollte nichts heißen, die Jungs hatten gegen Grafing gezeigt, dass mit ihnen immer zu rechnen ist. So kam es dann auch. Kriftel spielte wie ausgewechselt. Thoralf Schmelzer ging wieder einmal voran und versenkte gefühlt jeden Angriff im Feld der Rottenburger. Auch das Aufschlagspiel der Krifteler erzeugte wieder mehr Druck, was das Angriffsspiel der Rottenburger sehr durchschaubar werden ließ. So wurde der zweite Satz mit 25:22 gewonnen. Zum dritten Mal in diesem Turnier musste der Tie-Break entscheiden. Kriftel begann überragend bis zum Spielstand von 7:3 sahen die Jungs wie die sicheren Sieger aus. Doch schaffte man es in der Folge nicht mehr zu punkten. Rottenburg stellte einen guten Block, an dem sich Kriftel die Zähne ausbiss. Rottenburg ging mit 12:8 in Führung. Kriftel kämpfte sich noch einmal heran, konnte aber die Niederlage nicht mehr verhindern und so ging der Tie-Break mit 15:11 nach Rottenburg. Die Enttäuschung bei Spielern und Trainern war riesig, war man doch so knapp an der Medaille dran gewesen. In den darauffolgenden Spielen war die Luft etwas raus und Trainer Bonadt gab den Spielern, die bis jetzt noch nicht so viel gespielt hatten Einsatzzeiten. So wurden die Spiele um Platz 5 und 7 verloren 29:27, 26:24 gegen Human Essen und 21:25, 25:23, 15:10 gegen Flensburg.

Am Ende steht ein sehr guter achter Platz für die TuS Kriftel zu buche. Grafing setzte sich im Endspiel gegen den TSC Berlin durch. Man hatte den späteren Deutschen Meister in der Gruppe am Rande einer Niederlage. Auch das Viertelfinale gegen den TV Rottenburg wurde nur knapp verloren. Was zeigt das der Jahrgang in Deutschland auch bei den kommenden Meisterschaften ganz oben mitspielen kann. Diese Meisterschaft war nicht eine von überragenden Einzelkönnern. Am Ende setzte sich die ausgeglichenste Mannschaft im Endspiel verdient durch.

Es spielten: Tobias Bock, Marcel Knab, Max Hohenstatt, Thoralf Schmelzer, Felix Kipry, Navid Schafiyha, Joris Knoll, Finn Geiger, Konrad Oldenburg, Finn Wellmann, Naveen Singh, Oliver Gossel

Trainer: Florian Bonadt, Sebastian Ruhm

   

Termine ohne Spieltage  

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
   

Nächste Spiele  

JETZT
Datum So, 17. Nov. 2019 Beginn 13.00
Damen 3 Zeilsheim -:-

Vorbei
Datum Sa, 16. Nov. 2019 Beginn 16.00
Herren 2 Naurod -:-

Datum Sa, 16. Nov. 2019 Beginn 20.00
Herren 1 Grafing -:-

Datum So, 17. Nov. 2019 Beginn 11.00
Damen 3 Hochheim -:-

Nächste Spiele
Datum So, 17. Nov. 2019 Beginn 14.00
Idstein Damen 4 -:-

Datum Sa, 23. Nov. 2019 Beginn 15.00
Wiesbaden Damen 1 -:-

Datum Sa, 23. Nov. 2019 Beginn 20.00
Sinzig Herren 2 -:-

Datum Sa, 23. Nov. 2019 Beginn 20.00
Delitzsch Herren 1 -:-

Datum So, 24. Nov. 2019 Beginn 10.00
Damen 3 Hofheim -:-

Datum So, 24. Nov. 2019 Beginn 11.00
Naurod Herren 3 -:-

Datum So, 24. Nov. 2019 Beginn 12.00
Damen 3 Liederbach -:-

Datum So, 24. Nov. 2019 Beginn 12.00
Idstein Damen 4 -:-

Datum So, 24. Nov. 2019 Beginn 13.00
Frankfurt Damen 2 -:-

Datum So, 24. Nov. 2019 Beginn 15.00
Herren 4 Niederjosbach -:-
   
© 2016 - TuS Kriftel Volleyball.